Wie sich die Leidenschaft mit dem Beruf verbinden lässt.

Eva über ihre Entwicklung bei Holtzbrinck und ihr wichtigstes Projekt.

Wieso hast Du Dich für einen Einstieg bei Rowohlt entschieden?

Neben dem sympathischen Team im kaufmännischen Bereich, dem breiten Aufgabenspektrum im Controlling eines großen Publikumsverlages und den Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Holtzbrinck Gruppe waren es auch die großartigen Bücher von Rowohlt, die mich seinerzeit überzeugt haben, mit "an Bord zu gehen". Ich empfinde es als großes Privileg, mich in meinem Beruf täglich mit einem Produkt auseinandersetzen zu können, das gleichzeitig auch eine Herzensangelegenheit ist.

Wie sah Deine Entwicklung innerhalb der Gruppe aus?

Eingestiegen bin ich bei Rowohlt als Senior Controllerin. Seitdem habe ich das Nachwuchskräfteprogramm zum Medien Manager bei Holtzbrinck durchlaufen und ein verlagsübergreifendes Projektteam geleitet. Seit zwei Jahren leite ich das Controlling bei Rowohlt.

Was war das wichtigste Projekt für Dich und Dein Team?

Das wichtigste Projekt bisher war die verlagsübergreifende Einführung einer Titelkalkulation: Es war eine großartige Erfahrung, mit Kolleg*innen aus allen Holtzbrinck Buchverlagen gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten sowie die Entwicklung und die Umsetzung zu begleiten. Von fachlicher Seite war das Thema hochinteressant, stellt die Kalkulation doch ein wichtiges Instrument zur kaufmännischen Risikoeinschätzung bei der Titelakquise dar.

Was schätzt Du besonders an der Arbeit bei Rowohlt?

Ich schätze die Bücherliebe und die Leidenschaft für jede einzelne Novität, die im gesamten Rowohlt-Universum vorherrschen.

Welche Empfehlungen würdest Du Studierenden oder Absolvent*innen geben, die in unsere Gruppe einsteigen wollen?

Ich empfehle es, frühzeitig Kontakt zu den Verlagen herzustellen, zum Beispiel durch Gespräche auf Messen oder durch Praktika und Abschlussarbeiten.

Zurück zur Übersicht

Eva

Leiterin Controlling bei Rowohlt

"Ich empfinde es als großes Privileg, mich in meinem Beruf täglich mit einem Produkt auseinandersetzen zu können, das gleichzeitig auch eine Herzensangelegenheit ist."