Get to know Christina !

Nach Christinas Ansicht muss es Platz für alle geben.

Wie heißt Du und was machst Du in Deinem Unternehmen?

Mein Name ist Christina Lopez, und ich bin Redaktionsassistentin bei St. Martin's Press. Ich unterstütze Jennifer Enderlin, unsere Verlegerin, sowie Anne Marie Tallberg, Verlagsleitung von St. Martin's Paperbacks und Griffin. Meine Arbeit umfasst eine Vielzahl von redaktionellen, administrativen und verlagsbezogenen Aufgaben. Außerdem arbeite ich daran, meine eigene Liste von Belletristik- und Sachbüchern aufzubauen, die sich auf unterschiedliche Perspektiven konzentrieren und Geschichten erzählen, die nachklingen.

Warum ist DEI (Diversity, Equity & Inclusion) ein wichtiges Diskussionsthema?

Wenn DEI in einem Unternehmen Priorität hat, zeigt sich das an der Leidenschaft und den Investitionen, die in das Endprodukt fließen. Macmillan veröffentlicht immer wieder beeindruckende Bücher von so vielen talentierten, vielfältigen Autor*innen, um dies auch weiterhin effektiv und erfolgreich zu tun ist es wichtig, Gespräche über DEI sowohl intern
als auch mit den Autor*innen zu einer Priorität zu machen. Je mehr Repräsentation wir intern haben, desto besser kann unsere Arbeit die Landschaft all unserer Leser*innen widerspiegeln.

Wie erlebst Du die Kultur der Vielfalt, Gleichberechtigung und Integration in Deinem Unternehmen?

Die DEI-Kultur bei St. Martin’s Press ist stark und wirkungsvoll. Ich habe das Gefühl, dass es verschiedene Möglichkeiten für mich gibt, nicht nur Community zu finden, sondern durch diese Communities auch zum Erfolg des Unternehmens beizutragen. Ich bin zum Beispiel Vorsitzende des Education Outreach Committee, dessen Aufgabe es ist, den Zugang zur Verlagsbranche für Studenten Studierenden an Universitäten mit hohem Diversity-Anteil zu erleichtern, die sonst vielleicht keinen Zugang dazu hätten. Wir nehmen dort an Karrieremessen und Informationsveranstaltungen teil, um über eine Karriere im Verlagswesen und über Einstiegsmöglichkeiten zu informieren. Ich bin auch am Mitarbeitenden-Netzwerk Latinx Voices beteiligt, das eine sehr enge und unterstützende Community ist. Wir veranstalten Events, machen auf unsere Latinx-Autor*innen aufmerksam und tragen auf jede erdenkliche Weise zur Latinx-Community bei.

Glaubst Du, dass die Politik der Vielfalt und Integration Dir oder Deinen Kolleg*innen helfen kann? Und warum?

Maßnahmen zur Förderung von Vielfalt und Inklusion verbessern den Arbeitsplatz, indem sie ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl schaffen und jeder Person Raum geben, sich innerhalb des Unternehmens zu entfalten. Im Gegenzug fühlen meine Kolleg*innen und ich uns in unserer Community und in unseren Teams respektiert und wertgeschätzt. Das gibt uns das Gefühl, dass wir unsere Rolle verdient haben, dass wir es verdienen, mit am Tisch zu sitzen, und dass wir einen wertvollen Beitrag im Unternehmen leisten.

Wie würdest Du die Kultur der Vielfalt und Integration in Deinem Unternehmen in drei Worten beschreiben?

Unterstützend, ermutigend und engagiert.

Zurück zur Übersicht